15.02. - Cadet Carter & City Kids Feel The Beat

Invasion der PopPunker! Eine ganze Szene, beeinflusst vom Gitarrenrock der späten 90er und frühen 00er Jahre, feiert dank Bands wie Neck Deep und Knuckle Puck ein Comeback im kollektiven Rock-Bewusstsein. Fans von Blink182, Jimmy Eat World & Co. aufgepasst!

 

Mit CADET CARTER und CITY KIDS FEEL THE BEAT gehen zwei der vielversprechendsten Bands zusammen auf ausgedehnte Tour durch die Republik - präsentiert von AllSchools, FUZE Magazine, Away From Life, PopPunks.de, Stageload, Uncle M Music und Redfield Digital!

 

Support: C for Carolina

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 10,00 € AK


16.02. - Cross the Border

STORYCross the Border ist eine Band aus Wedel. Sie hat sich Ende 2016 zusammengeschlossen und sind im Genre Metal/Punk vertreten.

 

Einlass: 20:00 Uhr

Eintritt: 8,00 € AK


17.02. - Rock an der Bar


21.02. - Marion Fiedler

Die Songwriterin und Jazz-Pop Chanteuse Marion Fiedler schreibt am liebsten unterwegs. "Rolling On", die erste Single ihres am 2. Februar 2018 erscheinenden, gleichnamigen Albums, entstand im Verlauf einer Bergwanderung am Mont Blanc in Frankreich in extremer Sommerhitze. "Auf Wanderungen nehme ich immer die Ukulele mit. Als ich oben ankam, stand dann plötzlich auch dieser Song. Auf das Lied bin ich schon stolz, weil mich der Refrain immer wieder selbst überrascht und mitnimmt, ganz ähnlich wie beim Verliebtsein dürfen die Emotionen dann einfach fließen. Diesen Song zu schreiben, zu singen, das ist alles so mühelos und natürlich verlaufen, als hätte das Lied schon länger in mir gewartet", sagt Marion Fiedler selbst über den Entstehungsprozess und entschied sich, "Rolling On" als letzten, ungeplanten Track in einer wunderbar schwungvollen, spielfreudigen Vollbandversion noch für das Album aufzunehmen. Schließlich wurde daraus sogar der Titeltrack und der vielfach ausgezeichnete Regisseur Marcus Sternberg (u.a. Nena, Xavier Naidoo, Anastacia) ließ sich von ihr überzeugen, "Rolling On" als Video umzusetzen. Die Single erscheint mit zwei Bonustracks & dem melancholischen Album-Outtake "We Belong Together" und der Gabriel Rios-Coverversion "Gold" in einem wunderschönen Arrangement für Cello und Piano.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 7,00 € VVK / 10,00 € AK


23.02. - Banana Roadkill

Banana Roadkill: ein kontrastierendes Alternative-Rock-Duo mit mehrdimensionalen, englischsprachigen Songs. Instrumentiert durch Gitarre, Schlagzeug und elektronische Loops und Synthesizer-Sounds liefert die Band ein Soundgewitter, welches schnell vergessen lässt, dass man es mit nur zwei Musikern zu tun hat. Nachdenklichem, sensibel ironischem Songwriting folgen druckvolle Instrumentalparts, die das Herz der emotionsgeladenen Eigenkompositionen bilden und ihrer charismatischen live-Umsetzung einen explosiven Charakter verleihen.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 8,00 € AK


24.2. - Mirrorplain


01.03. - Blood By Days + WordNegation + Birth Struggle Death + Mudhead

The Bro Code Commitment & NGTN Mob present

Blood By Days

WORLD NEGATION

Birth Struggle

Death MUDHEAD

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 10,00 € AK


02.03. - Damn Escape

Rock Is Dead“ – damn!escape beweisen das Gegenteil. Die Lüneburger Rockband überzeugt durch einen Mix aus härteren, mitreißenden Rocksongs bis hin zu ergreifenden Rockballaden. Dennoch zieht sich der einzigartige d!e-Rocksound wie ein roter Pfaden durch die Songs. Diese erzählen, wie es sich für eine Rockband gehört, von den Höhen und Tiefen des Lebens. Im Jahr 2016 konnte sich die Band mit ihrem ersten Album „Good Times / Bad Treatment“ einen großen Traum erfüllen. Doch die Live-Musik ist ein musikalisches Muss und ein essentieller Teil der Band. Obwohl sie bereits bei einigen großen Veranstaltungen, von Kiel bis nach Hannover, mit ihrem unverkennbaren Rocksound begeistern konnten, so wünschen sie sich, weiterhin auf vielen Festivals zu spielen oder sogar einmal Stadien zu füllen. Man darf also gespannt sein, die Geschichte von damn!escape hat gerade erst begonnen.

 

Support: Days Lies Back + Mokephone

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 6,00 € VVK / 8,00 € AK


03.03. - Boy Adam

Lodernde Emotionen treiben die Songs von Boy Adam an. Der fundamentale Drang zu spielen. Ungebrochene Leidenschaft für Grunge, Punk und Alternative Rock – von dort geht die Initialzündung für Boy Adam aus. Das Quartett aus Hannover um Frontsänger Leon Kaack füllt damit auch eine persönliche Lücke, die sich während der letzten Jahre aufgetan hat: So eifrig sich die umtriebigen Mitglieder sich bei anderen lokalen Künstlern einbringen, so sehr wächst der Wunsch nach intensiver, unverfälschter und furioser Rock-Musik. Die Gründungsprämisse, mit der Boy Adam gerne mal schulterzuckend brechen, wenn sie in Richtung Post-Rock und Indie spähen. Es paaren sich soulige Melodien mit groovigen Riffs, schnellem Punk und großen Gitarrenwänden. Sie bauen das Gerüst um die eingängigen Hooks - emotionale Momentaufnahmen, die sich bis zur Eruption aufbauen und steigern - um dann hin und wieder in Zerbrechlichkeit zusammenzufallen. Leon Kaack singt mal zärtlich und fragil, mal mit kraftvoller Rock-Röhre und kompromisslosen Shouts. Hauptsache alles raus, was raus muss. Rotzig gespielt und gekonnt arrangiert unterfüttern dreckige Gitarren die dynamischen Songs - tänzerische Melodien wechseln sich ab mit harten Riffs und großen Echo-Flächen. Kurz: Boy Adam ist eine stürmische Kollision aus Kreativem Spiel mit Klischees, Katharsis und der richtigen Dosis Krach.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 6,00 € VVK / 8,00 € AK


08.03. - Mathhias Kerscher


09.03. - No Brain Battery


10.03. - Punk Spring

 

Punkrockfrühling in der Pooca-Bar

 

 

Drei Bands wollen am 10.März den in Kürze bevorstehenden Frühlingsanfang angemessen feiern. 

 

Die Bremer Band DEGENERATE IDOL gibt 77er-Steeetpunk zum Mitgröhlen und -schunkeln und -poogen zum besten.

 

 

Die Hamburger COCK-UPS machen rotzigen 80er Punk mit einer Prise Hardcore und einem Spritzer Oi! Roh, direkt & authentisch!

 

 

PUNK DU ARSCH! auch aus Hamburg, spielen Punk wie er mal gedacht war: Sie können nichts, haben es aber dennoch irgendwie drauf. Soviel Druck, Energie und Aufrichtigkeit hat man im deutschen Punk seit den seligen 80er Jahren selten wieder erlebt!

 

 

Also ein fetter Frühlings-Strauß, der duftet... nach altem Männerschweiß, Bier und Punk‘n Roll! Pogo ist kein Dorf in China!

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 8,00 € AK


11.03. - The Great Divide

Combining energy and melody, The Great Divide resounds with positivity and unity.

 

After the release of its first EP in 2012 on Useless Pride Records, the Paris-based band hit the road, sharing stage with Comeback kid, Backtrack, Everytime I Die, King Ly Chee, and many

more.

 

In 2014, the band presented its second EP “White Bird“ and played it around Europe and Asia.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 10,00 € VVK / 14,00 €AK


15.03. - Ponte Pilas


16.03. - Rebell Duck

Wir sind Rebell Duck aus Köln-Dellbrück. Wir proben in der Garage von Ralles Mom, nur das verleiht unseren ausschließlich eigen geschriebenen Songs den rotzigen und kantigen Sound, den wir mit Energie und unbändiger Spielfreude auf die Bühne bringen.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 6,00 € VVK / 8,00 € AK


17.03. - Wild Years


22.03. - Kick Flamingo


23.03. - Gigmit präsentiert: Delatwelle


24.03. - Rock an der Bar


30.03. - CANNAHANN

"Grunge, Noise, Blues oder Stoner sind nur einige der Genres, dieCANNAHANN dem Zuhörer unter dem Deckmantel von fiebrigtreibendem Desert-Rock ins Gesicht spucken.Im Frühjahr letzten Jahres stürzte sich der seit Ende 2014 aktiveVierer in die Aufnahmen zur zweiten Full Length 'STAUB UND WASSER' die am 13.04.2018 über Barhill Records/Cargo Records auf LP, CD und deneinschlägigen digitalen Plattformen in den Handel kommt.Mehr denn je steht bei der neuen Platte der catchy momentim Fokus, nicht zuletzt um sich vom drögen Szene-Einheitsbreiabzuheben. Effektivität heißt die Devise! Die perfekt aufeinandereingespielte Rhythmusgruppe liefert das drückende Fundamentfür die stimmig ineinander greifende Gitarrenarbeit und die facettenreiche Stimme, die von melancholisch sanft bis aggressiv übersteuert sämtliche Register zieht und womöglich der größte Pluspunkt der Band ist.Um das hohe Energielevel der Songs auf die Bühne zu übertragenergänzt die im Großraum Würzburg/Nürnberg ansässige Combo ihren Sound auf Konzerten um eine exzessive Performance, bei der Schweiß und Obsession imVordergrund stehen, was CANNAHANN zu einem charismatischmitreißenden Live-Act macht."

 

Support:

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 8,00 € AK


01.04. - Still Trees & Paisley

Still Trees

"Wir sind für die Bühne gemacht." Damit hat STILL TREES voll ins Schwarze getroffen. Man nehme fünf blutjunge Jungs, lässt sie einige Jahre ihr Ding machen und man erhält STILL TREES. Mit der Insel in 5 Herzen wird zum Tanz gegen Austauschbarkeit aufgerufen. Die 60er sind alte Schulfreunde, man hängt auch gern mit den coolen Kids von heute. Ein Album und zwei EP's schlagen die Brücke zwischen Dancefloor - Ekstase und Lost Love - Ballade. Die Zwickauer Bande harmoniert perfekt miteinander. Nicht nur auf der Bühne, sondern auch hinter der Bühne herrscht sweetlove. Das hört man in ihren neuen Songs - IndieRock, der Lebensgefühl vermittelt und den Kern der Zeit trifft.

Paisley

Having played in bands together from an early age, Liam Floyd (vocals, guitar) and David Barth (guitar) formed PAISLEY in late 2013 after meeting Fabian Catoni (bass) and Luis Darko (drums) in Dresden, Germany.

PAISLEYs music is raw and genuine indie rock with a strong British influence, due to Liam's English heritage and their shared taste in music. They capture their favourite sounds from the past decades and give them a new shape. Catchy vocals accompanied by 70s style guitar riffs and an energetic rhythm section.

After releasing their first EP in March 2015, PAISLEY released music videos for ‘More Time’, ‘Changes’ & ‘Say My Name’ and have since played many national and international gigs.

They released their debut album on 25 th May 2017, released the singles 'France' and 'This Town' and toured through Germany and Russia in the months following.

With a rock ‘n’ roll attitude and always dressed in style, PAISLEY follow in the footsteps of their idols and pursue their dream of playing the big stages of this world.

 

Support: tba.

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 10,00 € VVK (inkl. Gebühren) / 12,00 € AK


05.04. - Artemis Rising

Artemis Rising - das ist kein generischer Einheitsbrei. Ihre Musik ist zwar größtenteils im Metalcore angesiedelt, ohne jedoch dahingehende Klischees immer bedienen zu wollen. Ein großes Augenmerk wird auf Abwechslung gelegt. Nicht um gezwungen anders zu sein, sondern um die Musik nicht langweilig werden zu lassen. Was dabei herauskommt sind der Monotonie trotzende Songs, die teilweise unterschiedlicher nicht sein könnten. So reihen sich fette Breakdowns und Gitarrenriffs an von Schlagzeug und Bass dominierte Rythmen, an elektronische Klänge und Ohrwurmmelodien. Diese Varianz, die die Band auch als Anspruch an sich selbst hat, sticht besonders heraus und ist der Grundstein, auf dem Artemis Rising weiter aufbauen will.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 8,00 € AK


06.04. - Shawn

Wir sind SHAWN. Wir machen Rockmusik. So einfach ist das. Wir spielen sie mit Leib und Seele, immer bereit einen Schritt zu weit zu gehen. Denn dafür wurde sie gemacht. Und nur so sollte sie gespielt werden. SHAWN. sind der Soundtrack zu deinem inneren Zwiespalt. Wir sind deine schlimmste Trennung. Wir sind die Party, auf der du die Nacht durchtanzt und dich neu verliebst. Wir sind der Kater danach und das Grinsen auf deinem Gesicht, weil es das wert war. Und dann alles wieder von vorne. Wir sind SHAWN. Punkt.

 

Support: tba.

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 8,00 € AK


07.04. - Screaming Stereo

Ein Konzert von Screaming Stereo ist nicht einfach nur eine Karte kaufen, Kumpels einsammeln, Bandshirt an und ab zum Auftritt, es ist noch so viel mehr…

Ausgelassene Stimmung und feiern bis die Sonne aufgeht. Das ist genau das, wofür Screaming Stereo mit ihren Instrumenten auf die Bühne ziehen und das hört man auch!

 

Screaming Stereo formierte sich im Jahre 2012 und seitdem sind diese 5 Jungs aus dem hohen Norden nicht mehr zu halten. Mit einer weiten Palette aus Auftritten durch ganz Deutschland tragen Screaming Stereo ihren Rock aus dem kleinen Heide in die Welt hinaus. Nachdem sie 2014 ihre erste EP veröffentlichten, ist 2016 endlich das ersten Album mit dem Titel „Fatal Error“ erschienen, mit dem sie nun bis ganz an die Spitze wollen und hier seid ihr nun gefragt: Kauft das Album und kommt zu ihren Auftritten und feiert mit.

 

Support: From Days To Years

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 6,00 € VVK / 8,00 € AK


12.04. - Do I Smell Cupcackes

Welcher Rocksänger gibt schon freiwillig zu, dass sein größtes Vorbild Mariah Carey ist?

Can Monarc, Frontmann der Berliner Band DO I SMELL CUPCAKES! In seinem ersten Leben Modellagent, wagt der Deutschtürke mit den Cupcakes jetzt den Spagat zwischen großer Indierock-Oper und R'n'B.

Die Debütscheibe des Trios - MAKE THE BIG BOYS HIRE ME - erscheint am 09.02.18. Gemixt von US-Größe Chris Badami (u.a. Bonaparte und Jennifer Rostock) schraubt sich Monarcs Falsett in englischer

Muttersprache immer wieder durch Gitarrenbretter, pumpende Bässe und donnernde Schlagzeugfiguren. Getreu dem Motto „Mehr ist mehr“ verziert das Trio die 14 Hymnen zusätzlich mit jeder Menge

Ad-Libs à la Destinys Child und Mariah Carey herself. Im Herbst touren die Cupcakes damit ausgiebig durch Japan und Deutschland. Mit im Gepäck haben sie ihre neue Single DANCE ON, einen

12-armigen Schlagzeuger und jede Menge Fashion und Passion.

 

Support: tba.

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 10,00 € VVK / 14,00 € AK


13.04. - Reiche Söhne

Das Trio formierte sich erst im Oktober 2017 - zusammen Musik machen sie aber schon seit Jahren. Mit Einflüssen aus Indierock und Pop kreieren sie einen Sound irgendwo zwischen Franz Ferdinand

und Kaiser Chiefs mit deutschen Texten à la Von Wegen Lisbeth und Co - im Grunde einzigartig. Mit geballter klassischer Instrumentenbesetzung Gitarre, Bass, Schlagzeug ist es die oberste Prämisse

der Jungs, die Konsumenten ihrer Musik, zum Tanzen zu bringen.

 

In rosa Polohemden singen sie charmant und sehr mitreißend über sich selbst, Festival Flirts, prangern den Gin des Lebens an, werden politisch, selbstkritisch, um dann doch wieder über mehr

Mädchen zu singen. Textsicherheit und Tanzwut sind die Eintrittskarte in die Welt der Reichen Söhne. Am Ende ist der ironische Kern die Existenzberechtigung der drei - dabei nehmen sie sich

selbst nicht ganz so ernst, ihre Musik aber allemal.

 

Support: tba.

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: tba.


14.04. - Boje


20.04. - Venyon

Veyon are an atmospheric rock band hailed for their spacious and compelling sound. The busy and sought after space travellers of Veyon translate their experiences into grand songs. The band is pleased that you enjoy the audio trips it brings to you."The tide has dragged you in / Goodbye now to the shore / Let the game begin"

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 6,00 € VVK / 8,00 € AK


21.04. - Infected World

Die 2017 in Worms neu formierte Band Infected World, bestehend aus Johannes Götz, Manuel Hofmann, Gabriel Ruff, Rouven Drever und Marc Nispel kreieren ihre Musik getreu dem Motto: Pop meets Core - POPCORE. Bereits seit 2012 liefert die Band abwechslungsreiche Songs, die sich durch harte Riffs, melodische Parts, prägnante Breakdowns und tanzbare 90er Jahre Electro Beats auszeichnen und brennen sich in das Ohr des Zuhörers. Und das bis auf eine Ausnahme auf DEUTSCH! Nachdem sich die Band vom vorherigen Shouter getrennt hat, wurde der Posten mit dem mehr als würdigen Nachfolger Marc Nispel besetzt. Seitdem konzentriert sich die Band vermehrt auf das Songwriting. Mitte Mai 2017 nahm die Band eine neue Single bei Karma Recordings auf, die dann auch in einem Video eine bildliche Darstellung finden wird. Nach ihren Shows sind Infected World alles Andere als abgehoben: Auch nach dem Konzert kannst du mit ihnen ein Bier trinken, feiern oder dir auch das WLAN Passwort im Backstage schnorren. Dann kannst auch du ein #Selfie mit den Jungs posten, damit deine Freunde sehen, dass du auch infiziert bist.

 

Support: Dead Like Juliet, Defy Your Dreams, Myosotis

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 7,00 € VVK / 10,00 € AK


22.04. Maria Solheim

Die norwegische Popqueen ist zurück. Maria Solheim veröffentlicht im Frühjahr 2018 ihr sechstes Solo Album. Nur kurze Zeit später ist sie mit neuen Songs im Gepäck in Deutschland, der Schweiz und Luxemburg auf Tour. Maria Solheims Songs gehen direkt ins Herz, die Seele und die Ohren. Inspiriert von Singer Songwritern wie Nick Drake, Margo Guryan und Linda Perhacts kreiert Maria ein Gefühl von Hoffnung inmitten von Ängsten. Ihre erste Singleauskopplung „I wish I were in a band“ wurde im September veröffentlicht und stieg auf direktem Weg in die norwegischen Radiocharts ein.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 10,00 € VVK / 14,00 € AK


26.04. - Honeytruck


27.04. - Ultraschall

Vier leidenschaftliche Menschen um die 20 aus der Region Koblenz sind als ULTRASCHALL unterwegs, um in neue musikalische Regionen aufzubrechen, sind sie doch die Erfinder von „Alternative Funk“, dem besten aus Rock, Funk und Freistil. Den jungen und vielbeschäftigten Charismatikern ist es bisher gelungen, jenseits aller Klischees mit ihrem unwiderstehlichen Gefühl für akzentuierte Grooves und treibenden Rhythmen, starke, rohe Gitarrenriffs und große Melodien eine ansehnliche Fanschar zu akquirieren, die sich auch mit den deutschen Texten zwischen ironisch distanziert und autobiographisch persönlich identifiziert.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 5,00 € VVK / 7,00 € AK


28.04. - Sascha Renier

Sascha Renier, so melodiös und wort-bild-gewandt, wie der französisch anmutende Name prophezeit. Mit Wurzeln in der fränkischen Provinz und seiner musikalischen Heimat Hamburg versteht sich der Künstler als gelungene Mischung mit Zeitgeistreflexionen, in dessen Brust zwei Herzen im gleichen Beat schlagen.

 

Einlass: 20:00 Uhr

Eintritt frei


02.05. - Tastemaker Music Night


03.05. - Minus Youth


04.05. - Kicker Dibs

Kicker Dibs ist ein Rocktrio aus Berlin, dessen Herzensangelegenheit es ist,

Menschen ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern und sie im doppelten Sinne zu

bewegen. Ihre Musik mischt Deutschrock mit Singer-Songwriter- Charme, ihre Texte

sind eingängig und doch hochpoetisch und handeln vor allem von Liebe und

Freiheit. Ihr eigenes Genre haben sie Rockromanz getauft: mit

abwechslungsreichen, aber klaren Beats, spannungsvollen Harmonien im

Zusammenspiel von Bass und Gitarre und das temperamentvolle Schlagzeug lassen

die Schönheit der deutschen Sprache ganz neu zur Geltung kommen. Drei Stimmen

und drei Instrumente erzählen mitreißende Geschichten: mal bitter-sü. wie die erste

Liebe, mal berauschend-euphorisch wie eine durchfeierte Sommernacht, und immer

tanzbar.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 7,00 € VVk / 10,00 € AK


05.05. - Laserdrive

Mit einer wilden Mischung aus Funk, Disco, Rock, Synthie Pop und French House bringt Laserdrive den Spirit der 80's auf die Bühne und die Tanzflächen. Die Band vereint funkige Gitarrenriffs, Retro-Synthiesounds, eingängige Vocals und tanzbare Housebeats. Gegründet wurde die Hamburger Band im Januar 2015 von Lukas Büffel (Bass), Lennart Lübcke (Gitarre) und Felix Kolschen (Synthesizer). 3 Monate später stößt Drummer Michael Grötzsch dazu.

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 6,00 € VVK / 8,00 € AK


10.05. - Katja Bauske

Katja Bauske ... ist Singer Songwriterin aus Hamburg. Deutsche Texte, leise Töne, klare Stimme, Gefühl und Reiselust sind hier vereint in einer Person. Ständig unterwegs in der ganzen Welt, nutzt sie die Gelegenheit auf diversen Open Mic´s zu spielen. Ob in New York, Vancouver, San Francisco, Los Angeles, Sao Paulo oder Shanghai ... es gibt nur einen wahren Herzensort für sie.

 

Also erobert sie seit letztem Jahr ganz sanft die Hamburger Bühnen, wo sie ganz frei, offen und ohne Sprachbarrieren mit ihren Songs von ihren Reiseerlebnissen und ihrer Mission berichten kann.

Die da wäre: noch mehr Menschen zu sich selbst und deren eigenen authentischen Weg zu verführen. Denn glückliche und selbsterfüllte Menschen teilen ihr Glück mit anderen und tragen zu einer glücklicheren Welt bei.

Momentan arbeitet sie an Ihrem Debütalbum.

 

Support: tba.

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: tba.


11.05. - Coal Black

Gegründet 2010 in Essen haben Coal Black im Laufe der Zeit eine wahre Metal-Evolution durchlebt.

 

Zunächst an Bands aus dem New Metal Genre orientiert, entwickelte sich durch filigrane und raffinierte Gitarrenarrengements und kraftvolle Rhythmikarbeit ein ganz eigener Stil, der schon bei den ersten Klängen der Songs sehr einzigartig und unverkennbar daherkommt. In der Presse wurde der Sound häufig als Dampfwalze beschrieben, die mitreißend Ihre Show über die Bühne fährt.

 

Coal Black sind hierbei klassisch besetzt (Gesang, Gitarre, Bass, Drums) und verneinen jegliche Form von Playback. Alles ist live und ungeschminkt. Nach dem Verzicht auf eine ursprünglich in der Formation integrierte zweite Gitarre und einer Umbesetzung am Gesang und an den Drums hat man nun die optimale Formation gefunden, um den Sound gerade live optimal zu performen, denn genau das Coal Black´s Stärke. Pure Spielfreude trifft gekonntes Handwerk und Musikverstand.

 

Der Entertainmentfaktor und die Qualität sind medial positiv rezensiert worden.Nachdem man nun längere Zeit an der demnächst erscheinenden EP und an neuem Songmaterial arbeitete, wollen Coal Black jetzt erneut die Bühnen in Deutschland zum Beben bringen. Von den zahlreichen bereits absolvierten Shows sind die Nenneswertesten der Support für PRONG in der Matrix Bochum, Essen Original und die Ruhrfestspiele Recklinghausen Open Air vor mehreren tausend Gästen. Begonnen hat man den neuen Live-Auftakt bereits und konzentriert sich nun auf auf das Booking und die Produktion des neuen Songmaterials.

 

Support: Almost octopus, Black Stains

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: VVK 7,00 € / 10,00 €


12.05. - Zeremony

Zeremony spielen Orgel-getriebenen Blues / Hard Rock und führen mit virtuosem Gitarrenspiel, groovigen Drums und dynamischen Vocals die Tradition der Rockmusik fort. Ihr Sound schickt euch zurück in die 70er Jahre als das Leben aus vollbusigen Hexen bestand die nachts durch dunkle Wälder streiften, Biker die Straßen runter donnerten und es jeden Tag Bier zum Frühstück gab. Das internationale Classic Rock Magazine ist auf die Band bereits aufmerksam geworden und hat sie als eine der „Worlds most exciting new Bands“ bezeichnet. Im Mai 2017 haben die Würzburger Jungs ihre erste EP released. Darin thematisieren die Band mal mystische Erzählungen, verrückte Ereignisse, die Liebe oder die magische Power des Rock’n’Roll. Feinstes Dynamit!

 

Support: Scream of the Butterly

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 8,00 € AK


17.05. - Tastemaker Music Night


18.05. - Danilo


19.05. - Alienare

Mit stetig wachsender Fanbasis sind die Norddeutschen schon längst nicht mehr aus der Schwarzen Musikszene wegzudenken. Treibende Beats, mitreißende Rhythmen und Lyrics, die zum Mitsingen, Nachdenken oder beidem anregen. Daneben sind ALIENARE vor allem eines: Eine Liveband! Das stete Ziel, sich von Tour zu Tour mit Show und Songs zu steigern, sichert Fans und Synthpop-Sympathisanten einen garantiert ereignisreichen und intensiven Konzertabend zu. Nachdem das Duo im Winter als Support von Eisfabrik ihre beeindruckende Liveperfomance gezeigt hat, wird es im April und Mai auf einer eigenen Headlinertour durch die Republik zu erleben sein. Vorab wird mit „AtelophobiA“ das zweite Studioalbum erscheinen.

 

Support: tba.

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 7,00 € VVK / 10,00 € AK


20.05. - A Date With Mary

Gegründet Mitte 2015 blicken wir auf ein durchaus erfolgreiches Jahr 2016 mit 18 Konzerten und der ersten eigenen Platte, Echter Paunk, zurück. Köln wurde nach mehreren erfolgreichen Konzerten, einer schnell wachsenden Fanbase und unserem furiosem Auftritt in der LIVE MUSIC HALL recht schnell verlassen und Bühnen in Krefeld, Aachen, Solingen, Saarlouis, Nürnberg bis hin zum erstem Festival in Schottheide erobert.

 

Wir haben es immer geschafft routiniert zu zeigen das Musik durch unsere Adern fließt. Denn auf der Bühne herrscht für uns neben der Musik Entertainment. Und das können wir! Musikalisch orientieren wir uns irgendwo zwischen Pop/Punk, Rock und.... nun ja.... Schlager?! � Zumindest wurden wir mehrmals mit diesen Worten beschrieben. Aber überzeugt euch gerne selbst.

 

Support: tba.

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 8,00 € AK


25.05. - Marfa

Hobbyism. Is. Persistence. Aber Marfa bleiben nervös nach all den Jahren. Auf ihren ersten Platten (Taverna Panorama, Easy Fit) ging es um die Freuden und Leiden des Erwachsenwerdens, auf dem Album (Poster) um die seltsame und oft schlimme Welt der Arbeit aus der Sicht eines, ungefähr, Einhorns. See What I Found und Rollerskate Skinny waren erwachsene Zeugnisse eines trügerischen und nie angenommenen Gefühls der Saturiertheit. Denn, richtig, dann hat sich alles gedreht. Marfa aus HH wieder, aber immer noch am Platz und jetzt zu fünft. Sabine, Jörn, Tobias, Henning, Fabian. Und jetzt kommt Hobbyism und mit ihr der Optimismus, sich durch das Aufsetzen einer Sonnenbrille den Grausamkeiten kurz, sehr kurz entziehen zu können. Aber das wird nicht lange funktionieren. Denn wir sind Touristen, die zu viel Zeit drinnen verbringen und gegen imaginäre Raubtiere kämpfen. Wir bleiben wach und leben Hobbyism. Bye bye, Plagen des Alltages!

 

Support: tba.

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 6,00 € VVK / 8,00 € AK


26.5. - Crossplane


31.05. - Paramagnet


02.06. - Case 39


08.06. - For X Her


09.06. - Rock an der Bar


14.06. - 59 Hamburg präsentiert


15.06. - JaaRii


16.06. - Boje


weitere Shows

06.07. 8 Season I 14.07. Rock an der Bar I 11.08. Rock an der Bar I 01.09. Elia

19. - 22.09. Reeperbahn Festival I 28.09. The Headlines I 29.09. Rock an der Bar I 06.10. Gegenkurs

13.10. Rock an der Bar I 18.10. Captain Disko I 20.10. Palm Valley I 26.10. Tropical Ambition

03.11. Tune Circus I 08.11. Shine Noir I 10.11. Local bastard I 17.11. Chris Heron

24.11. Rock an der Bar I 01.12. Ultraschall I 08.12. Der To I 15.12. Rock an der Bar


Über Pooca Concerts

Die Pooca befindet sich auf dem Hamburger Berg, im Herzen von St.Pauli. Seit einigen Jahren treten hier Künstler aus der ganzen Welt auf, alles angefangen hatte es damals mit der Open Stage. Die Open Stage entwickelte sich schnell zu einer wahren Institution unser den Hamburger Musikern

Kontakt aufnehmen

Du hast Fragen, Anregungen, was verloren oder gefunden? Du möchtest uns loben ohne eine Hass mail schreiben? Du willst einfach etwas los werden oder irgendwas besonderes oder nicht besonderes, dann melde dich ruhig bei uns wir werden deine Frage schnellstmöglich beantworten.